Vinylboden mit Holzoptik: Ein Boden, viele Möglichkeiten

Wenn Sie sich für einen Vinylboden in Holzoptik entschieden haben, dann haben Sie Ihre Auswahlmöglichkeiten zwar schon bewusst eingegrenzt, jedoch können Sie noch viele weitere Eigenschaften mitbestimmen. Damit Sie also in jeder Hinsicht Ihr Wunschprodukt erhalten, führen wir Ihnen neben Belagsart und Optik beispielhaft weitere Punkte auf, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen können:

  • Holzart / Dekornachbildung (z. B. Eiche, Pinie, Kiefer)
  • Farbe / Farbton (z. B. weiß, braun / dunkel, hell)
  • Sortierung (z. B. lebhaft, also mit vielen Astungen und kleinen Farbabweichungen oder ruhig, also nahezu astfrei und kaum bis gar nicht sichtbare Farbabweichungen)
  • Dielenoptik (z. B. Landhausdiele oder Fischgrät, also mehrere, abgeschrägte Stäbe pro Diele)
  • Verlegungsart (schwimmend und / oder verklebt)
  • Trittschall (integriert? Ggf. zusätzliche Trittschalldämmung notwendig)
  • Maße (Länge, Breite, Höhe)
  • Aufbau (Massivvinyl oder Fertigvinyl)
  • Nutzungsklasse (private Nutzungsklasse: 21 - 23; gewerbliche Nutzungsklasse: 31 – 33)
  • Hersteller (z. B. HQ, ter Hürne, Parador)
  • Preis (zwischen rund 17 Euro und 50 Euro je Quadratmeter)

Pflege und Reinigungsaufwand? Überraschend gering!

Regelmäßiges Fegen oder Staub saugen ist die halbe Miete für den Erhalt Ihres Vinylbodens in Holzoptik. Daran merken Sie schon, wie pflegeleicht der Bodenbelag tatsächlich ist. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen sollten Sie auf Wasser und milde beziehungsweise spezielle Reinigungsmittel zurückgreifen.

Hinweis: Bitte achten Sie bei Fertigvinyl darauf, dass Sie nicht zu nass wischen, da die zugehörige Holzträgerplatte, meist eine HDF-Platte, andernfalls aufquellen könnte. Massivvinylboden mit Holzoptik können Sie dagegen sogar in Küche oder Badezimmer verlegen – dieser ist wasserfest und enthält weder Holz noch Holzwerkstoffe. 

Verlegung vom Hobbyhandwerker oder Profi

Vinylboden in Holzoptik können Sie schwimmend, also ohne Bodenkleber und mit Klickverbindung, verlegen und / oder vollflächig verkleben. Egal, ob Sie die Verlegung selbst übernehmen oder den HolzLand-Händler Ihres Vertrauens damit beauftragen: Die Begebenheiten des Untergrunds sollten zunächst im Fokus stehen. So kann es sein, dass unter dem Vinylboden eine Dampfbremse als Feuchtigkeitsschutz gesetzt werden muss und auch über die Trittschalldämmung sollte vor allem bei schwimmender Verlegung gesprochen werden: Der Zwischenraum zwischen Untergrund und Bodenbelag, der typisch für die schwimmende Verlegung ist, überträgt nämlich Schall besonders stark – und verlängert darüber hinaus die Erwärmung der Bodenoberfläche im Falle von einer darunter befindlichen Warmwasser-Fußbodenheizung.

Vinylboden in Holzoptik günstig online kaufen auf HolzLand.de

Sie sind auf der Suche nach hochwertigem Vinylboden mit Holzoptik? Dann sind Sie auf HolzLand.de an der richtigen Adresse! Wenn Sie sich zunächst bei einem Händler vor Ort ein genaueres Bild machen möchten, so können Sie die jeweilige Bodenausstellung besuchen und viele Muster ansehen. Hier ist ein Fachberater gerne für Sie da und erklärt Ihnen die Vinylboden-Vorteile. Diese können Ihnen auch Entwarnung geben, falls Sie gesundheitliche Bedenken haben sollten. Zwar hat der Vinylboden, ob in Holz- oder Steinoptik, das ehemalige PVC (PolyVinylChlorid) mit schlechtem Ruf unter neuem Namen abgelöst. Allerdings gibt es mittlerweile ein Verbot von schädlichen Weichmachern (Phthalate). Für die Nutzung anderer Weichmacher gibt es ebenfalls festgelegte Richtwerte.

Schauen Sie sich also gleich die Vinylböden in Holzoptik an – ob im Shop oder im Händlerstandort – und lassen Sie sich von dem Material und seinen positiven Eigenschaften direkt überzeugen. Reservieren und abholen oder kaufen und liefern lassen: Sie entscheiden!
nach oben