Pool-Zubehör: Was braucht man?

Sie träumen von Ihrem eigenen kleinen Freibad im Garten oder haben es bereits „eröffnet“? Perfekt, allerdings sollten Sie das passende Pool-Zubehör nicht vergessen. Andernfalls kann sich das Wasser optisch beispielsweise grün färben, Blätter auf der Oberfläche tragen und/oder – was noch am schlimmsten ist – selbst ohne äußerliche Veränderung gesundheitsschädliche Keime enthalten.

Neben diesem für die Gesundheit wichtigen Pool-Zubehör gibt es auch Produkte, die wir Ihnen zusätzlich für einen unbeschwerten Pool-Spaß empfehlen. Eine Übersicht über Zubehör-Teile finden Sie im Folgenden:

  • Filteranlage (meist Sandfilteranlage)
  • Skimmer (Oberflächenwasser wird abgesaugt und von Verschmutzungen befreit; in Kombination mit Pumpeinheit erübrigt sich die Sandfilteranlage)
  • Kescher (grobe Verschmutzungen, zum Beispiel Blätter, können hiermit entfernt werden)
  • Bodensauger (gegen Verschmutzungen auf dem Beckengrund; Wasser kann hierfür im Pool verbleiben)
  • PH-Messgerät (Wert entscheidet unter anderem über benötigte Chlormenge; Idealwert 7 – 7,6)
  • Chlor (gegen Keime; zur Dosierung bitte Herstellerhinweise beachten)
  • Schwimmer (kann Zusätze, zum Beispiel Chlor, nach Einstellung dosiert ins Wasser abgeben)
  • Leiter (meist aus Edelstahl, Kunststoff; Außentreppe oft aus Holz)
  • Beleuchtung und Sonnenterrasse (teilweise schon integriert)
  • Thermometer
  • Poolheizung (verschiedene Arten; erweitert die Pool-Nutzungsdauer von März bis Oktober)
  • UV-beständige Plane (Schutz vor Veralgung und Verdunstung) 

Pools-Zubehör bei HolzLand.de günstig online kaufen

Zubehör für Ihren Pool erhalten Sie bei unseren HolzLand-Händlern. Dabei bleibt es Ihnen selbst überlassen, ob Sie gleich ein ganzes Pool-Zubehör-Set kaufen möchten oder nur einzelne Zubehörteile. Stöbern Sie durch unsere Kategorie und wählen Sie passende Produkte aus. Das Zubehör für Pools bestellen Sie auf dem HolzLand-Marktplatz günstig, schnell und einfach. Testen Sie es aus!

Gut zu wissen: FAQ

Wie weit sollte man das Wasser im Pool ablassen?
Steht der Herbst vor der Tür, wird es langsam Zeit, den Pool winterfest zu machen. Dafür müssen Sie nicht das gesamte Wasser aus dem Pool ablassen. Meist reicht ein Drittel schon aus. Aber Achtung: Aufblasbare Schwimmbecken entleeren Sie immer vollständig.

Warum „kippt“ der Pool?
Blätter, Insekten, stundenlange Sonneneinstrahlung oder Temperaturschwankungen innerhalb kürzester Zeit: All das sind Risikofaktoren für ein „Kippen“ des Pools. Mögliche Folgen sind beispielsweise eine vermehrte Algenbildung und eine hohe Anzahl an Keimen.

Wann sollte ich die Pumpe am Pool anmachen?
Das hängt insbesondere von der Poolgröße ab. Grundsätzlich sollte das Wasser rund zweimal am Tag gefiltert werden. Das nimmt mehrere Stunden in Anspruch. Bitte erkundigen Sie sich für Ihren speziellen Pool bei Ihrem Fachhändler nach der empfohlenen Nutzungsdauer.

Wie oft sollte man den Pool-Filtersand wechseln?
Den Sand Ihrer Filteranlage wechseln Sie bei starker Beanspruchung der Filteranlage am besten spätestens nach zwei Jahren. Vorab ist es wichtig, dass Sie die Anlage regelmäßig säubern. Eventuell reicht es dann sogar aus, den Sand erst nach drei Jahren auszutauschen.

Warum riecht der Pool nach Chlor?
Im Regelfall riechen Sie Chlor nicht, da es an sich geruchslos ist. Erst in Kombination mit speziellen Stoffen, darunter Harnstoffe, entwickelt sich der typische Geruch.
nach oben