++ Ukraine-Krise/Corona: Es kann zu Lieferverzögerungen kommen ++ Bitte Händlerhinweise beachten ++ Weitere Informationen ++
0

Grills

Das Grillen ist schon seit längerer Zeit zu einem echten Volkssport geworden. Im eigenen Garten oder auf der Terrasse zusammen mit seinen Liebsten köstliche Genüsse frisch vom Grill genießen: eine tolle Sache! Auch der Laie kann mit wenig Vorkenntnissen leckere Resultate erzielen, und ambitionierte Köche perfektionieren den Grillgenuss durch präzise steuerbare Grillgeräte. Steaks, Burger-Patties, Bratwürste und Fisch, aber auch unzählige vegetarische Speisen schmecken vom Grill unnachahmlich lecker. Ihre HolzLand-Händler haben vielfach Grills im Sortiment. Aus diesem Grund möchten wir Sie schon einmal vorab zu den verschiedenen Varianten und Möglichkeiten informieren!

Grills entdecken

Grillgeräte im HolzLand-Ratgeber

Holzkohlegrills: der Klassiker

Das Grillen mithilfe von Holzkohle ist einfach und unkompliziert. Die simpelsten Einweg-Grills arbeiten mit diesem Prinzip. Beliebt ist das Grillen über Holzkohle aufgrund der tollen Rauch-Aromen, die den Speisen dadurch mitgegeben werden. Auch hohe Temperaturen für das perfekt angebratene Rindersteak sind hiermit möglich, auch wenn die Regulierungsmöglichkeiten der Temperaturen geringer sind als beim Gas- oder Elektrogrill. Weiterhin hat man immer ein wenig zeitlichen Vorlauf, bis die Kohle glüht. Darüber hinaus muss man gut einschätzen, wie viel Holzkohle man benötigen wird.

Vom Standgrill bis zu kompletten Grillstationen

Für das Grillen mit Holzkohle gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Sie reichen vom Schwenkgrill über offene Standgrills bis zur kompletten Holzkohle-Grillstation. Oder soll es der Grilleimer mit Henkel zum praktischen Mitnehmen für das Picknick am Fluss sein? Die Möglichkeiten sind vielfältig! Vor allem der Holzkohlegrill eignet sich ideal für das Mitnehmen, denn ein Sack Holzkohle lässt sich einfach transportieren.

Praktisch und beliebt - der Kugelgrill

Besonders beliebt und hochwertig sind Kugelgrills. Durch den aufklappbaren Deckel können Sie auch mit indirekter Hitze arbeiten: zum Beispiel Fleisch scharf anbraten und dann bei geringer Hitze schön saftig vollenden! Gleichzeitig ist Ihr Grillgut vor dem Wind geschützt. Typischerweise verrät Ihnen ein Deckelthermometer die Temperatur im Inneren. Extras wie eine Abtropfschale verhindern, dass Fett in die Kohle tropft und sich entzündet: immer ein lästiges Ärgernis, wenn Ihre marinierten Steaks plötzlich in direkter Flamme liegen! Auch eine präzise Steuerung der Luftzufuhr ist ein Mehrwert beim Kugelgrill. Insgesamt lässt sich festhalten, dass Holzkohlegrills eher der Einstieg in die Welt des Grillens sind, aber mit den verfügbaren Top-Modellen dennoch überzeugende Ergebnisse liefern.

Gasgrills: vielseitig und flexibel

Mittlerweile ist der Gasgrill die Nummer Eins beim „Grillen mit Anspruch“. Der Anschaffungspreis ist höher als beim Holzkohlegrill, aber dafür ist der Komfort größer, die Schmutz- und Staubentwicklung geringer und es lassen sich durch genaue Steuerung der einzelnen Gasbrenner optimale Ergebnisse erzielen. Nicht zuletzt hängen die perfekten Grillgenüsse von der optimalen Temperatur und den entsprechenden Garzeiten ab. Der Gasgrill ist im Grunde genommen direkt startbereit. Und durch spezielle Räucherchips, z. B. aus Whiskyfässern, lassen sich auch die beliebten Raucharomen eines Holzkohlegrills verwirklichen. Die Kosten für das Gas sind im Vergleich sehr niedrig. Beim Gasgrill gibt es eine riesige Bandbreite von Modellen, die Top-Ausführungen können dann z. B. sechs Brenner haben sowie viele weitere Extras vom Seitenkocher für Gemüse bis zum Infrarotbrenner für enorme Temperaturen in kurzer Zeit. Vom kompakten Grill für die Familie bis zur ausgewachsenen Outdoorküche für die Bewirtung vieler Gäste – hier finden Sie garantiert den passenden Gasgrill!

Elektrogrills: platzsparend und clever

Für lange Zeit wurde ein Elektrogrill von den Grillprofis eher schief angesehen. Oftmals reichte die maximale Temperatur nicht aus für ein scharfes Anbraten, und auch die Beständigkeit der Temperaturzufuhr war nicht gegeben. Ohne die sichtbaren Flammen wie bei Gas- und Holzkohlegrill leidet für viele auch die „sinnliche“ Seite des Grillens. Nichtsdestotrotz hat sich der Elektrogrill stetig weiterentwickelt und führende Hersteller haben daraus eine interessante Alternative mit eigenem Reiz und Vorteilen gemacht!

Einfache Bedienung - perfekt für den Balkon

Oftmals ist auf Balkonen kein Grillen mit Holzkohle oder Gas möglich. Hier ist der Elektrogrill – damals wie heute – die perfekte Lösung. Tatsächlich ist der platzsparende Elektrogrill auch in Hinblick auf das oftmals geringe Raumangebot eines Balkons eine gute Lösung, und sogar als Tischgrill im Inneren kann man ihn nutzen, da er ohne offenes Feuer arbeitet und nahezu keinen Rauch produziert (wenn man nicht gerade das Grillgut anbrennen lässt). Die Top-Modelle führender Hersteller bieten hohe Temperaturen sowie interessante Extras von Digitalanzeigen für die Temperatur bis zur App-Steuerung.

Pelletgrills: der nächste Level beim Grillen mit Holz

Die meisten Grillfreunde kennen Elektro-, Gas- und Holzkohlegrills, doch der Pelletgrill ist weniger bekannt und verbreitet. Dabei bietet er ganz eigene Reize und Vorteile. Grundsätzlich arbeitet der Pelletgrill mit indirekter Hitze. Eine automatisch mit Strom betriebene Förderschnecke transportiert stetig die Holzpellets zum Pelletbrenner. Die Hitze gelangt aber nicht direkt an das Grillgut. Doch die Kombination vom Rauch wie bei einem Smoker mit den Temperaturen bis zu 400 °C erlaubt tolle Grill-Ergebnisse, insbesondere beim Durchgaren von größeren Fleischstücken. Die Hitzesteuerung ist sehr einfach und genau (auch möglich per App), gleichzeitig kommt man in den Genuss von Holzkohle-Aromen. Fett lässt sich praktisch auffangen und später entfernen.

Rollen, stehen, tragen - wie mobil soll Ihr Grill sein?

Vor dem Kauf eines Grills gibt es viele Überlegungen anzustellen, neben der „Betriebsart“ ist auch die Frage relevant, wie „mobil“ der Grill sein sollte. Insbesondere bei größeren Modellen ist es durchaus wichtig, zu wissen, ob man – je nach Anlass – den Grill bequem an verschiedene Orte transportieren kann, z. B. von der Terrasse in den Garten, wenn man bei „großem Besuch“ mehr Raum benötigt oder einen Platz an der Abendsonne anstrebt. Viele Modelle haben deshalb zumindest eine größere Rolle, um die durchaus schweren Grilleinheiten auch über Rasen transportieren zu können, wo kleinere Rollen ihre Probleme hätten. Kleinere Grills können sich ebenfalls darin unterscheiden, wie gut und komfortabel man sie tragen kann, etwa mit soliden Griffen oben oder an den Seiten oder auch mit klappbaren Beinen zum einfachen Verstauen in Kofferraum & Co.

Alles aus Ihrem Grill holen mit dem besten Zubehör

Mittlerweile gibt es ein ganzes Universum an tollem Grillzubehör. Es ist definitiv lohnenswert, sich über die verschiedenen Zubehör-Artikel zu informieren, die einem das Grillen selbst, aber auch die Reinigung danach vereinfachen. Die Spanne reicht hier von den verschiedenen Räucherchips über Grillbesteck, Keramik-Grillpfannen und Fischgrillplatten bis zu Räucherbrettern aus hochwertiger Zeder. Achten Sie auch hier auf echte Markenqualität!

➳ Informieren Sie sich über die aktuell im HolzLand-Onlineshop lieferbaren Grills plus Zubehör. Übrigens: Der HolzLand-Händler in Ihrer Nähe hat auch vor Ort häufig ein großes Grill-Sortiment – fragen Sie gerne nach.


Grills entdecken
nach oben