Vinyl-Laminat

Vinyl, Laminat und Parkett – diese Bodenbeläge kennt man meist. Der Begriff „Vinyl-Laminat“ ist hingegen nicht so geläufig. Tatsächlich handelt es sich um kein neues Produkt, sondern nur um eine andere Bezeichnung für Vinylböden. Diese erinnern in einigen Design-Erscheinungsformen sehr an Laminat und Parkett. Kein Wunder also, dass es oft neben Vinyl-Laminat sogar noch ein bedeutungsgleiches Wort gibt: Vinyl-Parkett.
nach oben

Vinyl-Laminat: Weit oben auf der Beliebtheitsskala der Kunden

Warm, weich und leise: Das sind nur einige der zahlreichen Vorteile von „Laminat aus Vinyl“. Diese Bezeichnung spielt auf den Aufbau eines Vinylelementes an. Denn: Typische Vinyl-Rollenware ist – vor allem im privaten Bereich – stark zurückgegangen. Stattdessen werden Dielen mit einem so genannten Träger immer beliebter. Dieser Aufbau ist dem von Laminatdielen nachempfunden.

Verbreitetes Fertigvinyl
besitzt – wie Laminat – eine HDF-Trägerplatte. Auf der unteren Dielenseite finden Sie einen stabilisierenden Gegenzug und auf der Oberseite ist eine beschichtete Designschicht aufgepresst. Massivvinyl ist wie Fertigvinyl aufgebaut, hat aber keinen Holzanteil. Die Mittellage besteht hier vielmehr auch aus Vinyl, was sich somit explizit für die Verlegung in Feuchträumen eignet. Bei Holz bestünde die Gefahr, dass der HDF-Träger aufquillt. Ein Vorteil von Massivvinyl ist darüber hinaus noch die geringe Aufbauhöhe, so dass Sie dieses beispielsweise auf einem gefliesten Untergrund verlegen können.

Beachten Sie zudem die verschiedenen Nutzungsklassen, die Auskunft über die Widerstandsfähigkeit des Bodens geben:

  • 21-23: geringe bis intensive Nutzung im privaten Bereich
  • 31-33: geringe bis intensive Nutzung im öffentlichen Bereich
  • 41-43: geringe bis intensive Nutzung im industriellen Bereich 

Aus „PVC“ wird „Vinyl“

Wussten Sie schon, dass sich der Name „Vinyl“ aus dem Wort „PolyVinylChlorid (PVC)“ ableitet? Da PVC früher gesundheitsschädliche Weichmacher (Phthalate) enthielt, verkehrte sich das positive Bild des Boden-Allroundtalents schnell ins Negative. Die Reaktion der Hersteller: Eine Namensänderung und die Weiterentwicklung in der Produktion. Phthalate sind inzwischen laut EU-Verordnung verboten. Für andere verwendete Weichmacher gibt es festgelegte Grenzwerte. Sie können neben klassischem Vinyl-Laminat auch gänzlich PVC-freie Designböden oder Linoleumböden erhalten. Werfen Sie hierfür einfach einen Blick in die Kategorie der Designböden.

Die Verlegevielfalt von Laminat aus Vinyl

Die Verlegung von Vinyl-Laminat kann je nach Vinylelement und Hersteller unterschiedlich erfolgen:

  • Selbstklebend
  • Vollflächig verklebt mit speziellem Bodenkleber
  • Schwimmend, also ohne Kleber per Klickverbindung
Bitte achten Sie auch auf die Verlegeanleitung. Bei einigen Vinylelementen haben Sie die Wahl und können entscheiden, ob Sie schwimmend verlegen oder vollflächig verkleben. Die Verklebung eignet sich zum Beispiel besser für die Kombination mit einer Fußbodenheizung, weil kein Luftzwischenraum erwärmt werden muss. Dafür ist die schwimmende Verlegung beispielsweise in Mietobjekten zu empfehlen, da der Bodenbelag schnell und einfach wieder entfernt werden kann.

Übrigens
: Vinyl-Laminat-Dielen schneiden Sie je nach Aufbau mit einer Säge oder einem Cuttermesser zu, was die Verlegung mit Vinyl-Klicklaminat deutlich vereinfacht.

Sollten Sie die Verlegung in die Hände eines Profis geben wollen, sind Sie bei einem unserer Holzfachhändler an der richtigen Adresse. Hier stehen Ihnen eigene Montageteams oder zuverlässige Handwerker aus kooperierenden Betrieben zur Verfügung. Kontaktieren Sie unsere Händler dazu telefonisch, per E-Mail oder direkt vor Ort.

Vinylparkett: Auf die richtige Unterlage kommt es an

Unsere Händler beraten Sie auch gerne zu der Vorbereitung des Untergrunds. Insbesondere bei mineralischen Bodenbelägen sollten Sie den Untergrund mit einer PE-Folie als „Dampfbremse“ ausstatten. Diese bewahrt das Vinylparkett vor Feuchtigkeit. Wenn Sie Vinyl-Klicklaminat schwimmend verlegen (lassen), ist in jedem Fall eine Trittschalldämmung empfehlenswert. Dadurch reduzieren sich ungewollte Gehgeräusche merklich. Einige Laminat-Vinyl-Dielen haben sogar bereits eine trittschalldämmende Schicht integriert. 

Vinyl-Laminat als Hilfe für Allergiker

Alltägliche Verschmutzungen können Sie auf Vinyl-Laminat-Bodenbelag leicht per Trockenreinigung entfernen. Für hartnäckigere Flecken empfiehlt sich eine Reinigung mit einem feuchten, gut ausgewrungenen Tuch sowie bei Bedarf die Nutzung eines speziellen Pflegemittels. Sie können den Bodenbelag nicht nur schnell und einfach säubern. Vielmehr setzen sich auf der Oberfläche von Vinyl-Laminat nachweislich weniger Bakterien als auf anderen Bodenbelägen ab. Aus diesen Gründen greifen viele Allergiker auf Laminat aus Vinyl zurück.

Vinyl-Laminat günstig online kaufen bei HolzLand.de

Sie merken schon: Vinyl-Laminat hat zahlreiche Vorteile, die von der Verlegung über die Materialeigenschaften bis hin zur Reinigung reichen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass unsere HolzLand-Händler zahlreiche Bodenbeläge als Vinyl-Laminat anbieten. Was für Sie als Kunden natürlich noch von Interesse sein dürfte, ist die Frage: „Was kostet Vinyl-Laminat?“ Der Preiseinstieg liegt auf HolzLand.de bei etwa 20 Euro und ist damit vergleichbar mit den aufgerufenen Einstiegspreisen für Korkboden und Fertigparkett.

Überzeugen Sie sich jetzt von den Qualitätsprodukten der Vinyl-Laminat-Hersteller auf dem HolzLand-Marktplatz. Falls Sie sich die Artikel genauer ansehen möchten, können Sie die Bodenausstellungen unserer Holzhändler besuchen. Hier warten die verschiedensten Bodenbelagsmuster auf Sie, die teilweise auch ausleihbar sind. Auf diese Weise können Sie prüfen, ob der ausgewählte Boden zu Ihren heimischen vier Wänden passt.

Lassen Sie sich von der großen Design- und Dekorauswahl inspirieren und kaufen Sie Vinyl-Laminat günstig bei HolzLand.de!