ESCHE - Fraxinus excelsior

Botanische Bezeichnung

Fraxinus excelsior, Familie - Oleaceae

Weitere Handelsnamen

Amerikanische Esche, gemeine Esche, Esche-Braunkern, Esche-Maser, Weißesche (D), Ash (GB), Essen (NL)

Vorkommen

Europa, Mittelrussland, Vorderasien, Nordamerika

Eigenschaften

Die europäische Esche ist rahmweiß bis hellbraun, manchmal mit dunkelbraunem oder schwarzem Kern. Das Holz ist geradfaserig und grob textuiert mit dekorativer Zeichnung. Die Weißesche ist graubraun mit rötlicher Tönung. Das Holz ist ringporig, die großen Gefäße im Frühholz erscheinen im Längsschnitt als grobe Nadelrisse. Die Jahresringe sind in allen Schnitten deutlich zu sehen. Das Holz trocknet relativ schnell bei geringer Schwindung und verfügt über ausgezeichnete Dampfbiegeeigenschaften.

Resistenz

Die Esche ist nur gering witterungsfest, ist nicht beständig gegen Pilz- und Insektenbefall und neigt zu Verfärbungen. Das Kernholz ist nur moderat, schwarzes Kernholz ist sehr resistent gegen Holzschutzbehandlung. Dauerhaftigkeitsklasse DK 5.

Verarbeitung

Das Holz lässt sich gut von Hand und maschinell bearbeiten, fräsen, drechseln und schnitzen. Desweiteren zeigt Esche einen guten Klebehalt für geleimte Verbindungen und nimmt viele Oberflächenbehandlungen sehr gut an. Bei Verschraubungen und Nägeln ist vorzubohren.

Verwendung

Kunsttischlerei, Möbel, Innenausbau, Werkzeuggriffe, Konstruktionsholz, Lagereinrichtungen, Fahrzeugbau, Stellmacherei, landwirtschaftliche Geräte, Schiffbau, Sportgeräte, Furniere