Bastel-Anleitung für Holzbuchstaben im Landhausstil

Schriftzüge aus massiven Holzbuchstaben im Landhausstil oder mit einer Oberflächenbearbeitung im Shabby-Chic-Stil sind ein aktueller Deko-Trend. Eine Bastelarbeit für verregnete Wochenenden.

Objekte aus massivem Holz passen nicht nur zu Einrichtungen im Landhausstil. Dekorationsgegenstände aus Holz tragen zu einem behaglichen Wohn-Ambiente bei, und entwickelten sich deshalb in den letzten Jahren zu einem allgemeinen Trend. Besonders für die im sogenannten Shabby Chic-Stil auf alt und abgenutzt getrimmten Objekte entstand ein ansehnlicher Markt. Bei diesem amerikanischen Deko-Trend ging es ursprünglich darum, alte und bereits stark abgenutze Einrichtungsgegenstände ansehnlich aufzubereiten, und wieder in das aktuelle Wohnumfeld zu integrieren.

Hinweis: Dieser Beitrag basiert auf einem Projekt unseres Partners für den Bereich Holzwerken und DoItYourself, dem Heimwerker-Portal DIY4you.de. Bei Detailfragen, Anregungen oder Kritik zu dieser Bauanleitung steht Ihnen das DIY4you-Redaktionsteam gerne per E-Mail zur Verfügung. 

Mittlerweile werden unzählige neue Kleinmöbel und Deko-Objekte in diesem Gestaltungsstil angeboten, die für den Verkauf einem künstlichen "Alterungsprozess" unterzogen wurden. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich derzeit unter anderem Schriftzüge aus massiven, dicken Holzbuchstaben in klassischen Schriftarten, die als Dekoration aufgestellt, oder beispielsweise im Haus als Wegweiser angebracht werden. Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie solche Holzbuchstaben selbst basteln können, und wie Sie diese "schäbig und chic" gestalten können. 

Schablonen für Holzbuchstaben mit einer Textverarbeitung selbst herstellen

Beliebige eigene Schablonen können Sie mit jedem Textverarbeitungsprogramm selbst herstellen. Wir erklären hier beispielhaft die Funktionen anhand des Programms "Word for Windows". Schreiben Sie den gewünschten Schriftzug und markieren Sie diesen mit dem Maus-Cursor. Wählen Sie im Menü "Format/Zeichen" die gewünschte Schriftart aus. Besonders geeignet sind Schriftschnitte mit Serifen, wie beispielsweise "Times New Roman". Markieren Sie dann im Auswahlfeld die Option "Umriss". Die Buchstaben werden dann nur mit ihrer äußeren Konturlinie dargestellt, die innere Fläche bleibt weiß. 

Bestätigen Sie die Eingaben durch die Taste "OK"! Die Schriftart und den Schriftgrad (Schriftgröße) können Sie auch direkt über die Dropdown-Felder in der Kopfzeile verändern. Um eine Buchstabenhöhe von etwa 10 Zentimetern zu erreichen, stellen Sie den Schtriftgrad auf 430 ein. Für die Höhe von 16 Zentimetern beträgt der Schriftgrad 690. Legen Sie für alle Buchstaben Ihres Wunsch-Schriftzuges eine Schablone an, und drucken Sie diese mit möglichst hoher Auflösung aus. 

Aussägen der Holzbuchstaben und Gestaltung der Oberfläche 

Schneiden Sie jeden einzelnen Buchstaben mit einer Ziehklinge auf einer schnittfesten Unterlage, oder mit einer Schere aus der Papierschablone aus. Dabei sollte umlaufend ein Rand von etwa einem Zentimeter um den Buchstaben erhalten bleiben. Sägen Sie dann aus dem vorgesehenen Holz Klötze zurecht, die mit etwas Zugabe dem Format der von Ihnen gewünschten Buchstabengröße entsprechen. Mit wieder lösbarem Sprühkleber, oder einem vergleichbaren Klebstoff, werden die Papierschablonen auf das Holz aufgeklebt. 

Sauber ausgesägt werden die Buchstaben mit der Laubsäge in Handarbeit oder etwas komfortabler mit der motorbetriebenen Dekupiersäge. Verwenden Sie ein möglichst dünnes Sägeblatt mit mittelfeiner Zahnung und mit gegenläufiger Unterzahnung, das für Weich- und Harthölzer geeignet ist. Bei diesen Sägeblättern wird durch einige entgegengesetzte Zähne am unteren Ende der Zahnung auch auf der unteren Oberfläche ein glatter Schnitt mit sauberen Konturrändern erzeugt und Ausrisse im Holz vermieden. Zum Aussägen von Buchstaben deutlich größeren Formats eignet sich auch eine Stichsäge mit feingezahntem Konturensägeblatt. 

Brechen Sie die Sägekanten der ausgesägten Buchstaben nur leicht mit Schleifpapier oder einem Schleifschwamm mittlerer Körnung (120-150). Mit dem gleichen Schleifmittel werden beim Sägen entstandene Unebenheiten an den Rändern geglättet. Die Oberflächen sollten Sie mit feinem Schleifmittel (220) nur leicht glätten, damit die Maserung des Holzes plastisch erhalten bleibt. Zur Gestaltung mit Shabby-Chic-Effekt werden die Buchstaben, insbesondere an den Kanten, mit Beize in einem mittleldunklen Holzfarbton, wie Teak und Nussbaum, oder einer gedeckten Pastellfarbe großzügig angestrichen. Für eine moderne Gestaltung werden alle Oberflächen glatt geschliffen und im gewünschten Farbton lasiert oder lackiert. 

Lassen Sie die Grundierung der Buchstaben gründlich austrocknen. Dann erfolgt ein Anstrich mit einer dünnflüssigen, halbtransparenten Lasur in einem leicht getönten oder klaren weißen Farbton. Besonders gut geeignet ist hierzu die ungefärbte Basis-Lasur, wie die aus dem Kreativ-Programm von Bondex. Diese kann nach eigenem Geschmack sparsam mit Pigmenten der Farbe Weiß und silbernen Effekt-Pigmenten eingefärbt werden. Der Anstrich muß nicht akkurat, sollte aber mit dünnem Auftrag erfolgen. Nach Trocknung der Lasurschicht, erfolgt bei Bedarf ein weiterer Anstrich mit Lasur, bis eine etwas fleckige, weiße Oberfläche entsteht, durch die die Holzmaserung und die Grundierung noch leicht hindurch schimmert. 

Wenn auch die Lasur gut ausgetrocknet ist, werden die Kanten der Buchstaben vorsichtig mit einem weichen Schleifschwamm mit feiner Körnung soweit abgerieben, bis die weiße Lasur abgetragen ist und die dunklere Grundierung hervortritt. Hierdurch entsteht der für den Shabby-Chic typischen Effekt von stark beanspruchten und bereits abgenutzten Gegenständen. Wer möchte, kann die Oberflächen moch mit angewärmtem, farblosem Holzwachs und einem weichen Baumwolltuch polieren. 
  



Materialliste

Als Baumaterial empfehlen wir massives Fichtenholz mit lebhafter Maserung, wenn die Oberfläche im Shabby-Chic-Stil gestaltet werden soll. Für den Landhausstil, bei dem die Holzstruktur durch transparente Lasuren hervorgehboben wird, sind einheimische Laubhölzer gut geeignet. Wird mit deckenden Farben gestaltet, kann alternativ auch Schichtholz oder Multiplex verwendet werden. Oft reichen Holzreste aus anderen Projekten für die Buchstaben aus.
TIPP: Reststücke von Plattenmaterial werden bei vielen HolzLand-Fachhändlern besonders günstig abgegeben. Fragen Sie einfach beim HolzLand in Ihrer Nähe.

  • 1 Buchstabe Massivholz Fichte 28 mm, Länge 120 mm, Breite 120 mm
  • 1 Buchstabe Massivholz Fichte 28 mm, Länge 180 mm, Breite 180 mm
  • Grundierung BONDEX Kreativ Holz-Beize
  • Grundierung BONDEX Kreativ Konzentrat Nr. 19 / Nussbaum o. Ä.
  • Grundierung BONDEX Kreativ Konzentrat Nr. 21 / Teak o. Ä.
  • Farbgebung BONDEX Kreativ Holz-Lasur
  • Farbgebung BONDEX Kreativ Konzentrat Nr. 26 / Weiß o. Ä.
  • Farbgebung BONDEX Kreativ Konzentrat Nr. 28 / Silber o. Ä.

Werkzeugliste

Die folgenden Hand- und Elektrowerkzeuge benötigen Sie zum Basteln Ihrer Holz-Buchstaben. Die als minimal gekennzeichneten Werkzeuge sind unbedingt erforderlich. Mit den als optimal oder optional gekennzeichneten Werkzeugen lassen sich einzelne Arbeitsschritte schneller oder komfortabler ausführen, sie sind aber nicht zwangsläufig nötig.

Ausstattung Werkzeug / Maschine Verwendung
minimal Pendelhub-Stichsäge Zuschnitt
minimal Holzsägeblatt für Stichsäge Zuschnitt
optimal Dekupiersäge Konturenschnitte
optimal mittleres Holz-Dekupiersägeblatt Konturenschnitte
minimal Handsäge Holzzuschnitt
minimal Laubsäge Konturenschnitte
minimal Schleifpapier 80/150/220 Bearbetung von Oberflächen
minimal Schleifschwamm 220 Bearbeitung von Konturen
minimal Lackierpinsel Aufbringen von Holzschutzlasur

©2011 T.M. Blömeke / DIY4you.de - Diese Bauanleitung mit allen Texten, Zeichnungen, Bauplänen, Fotos und sonstigen Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Sie wurde ausschließlich zum Zweck der privaten Nutzung veröffentlicht. Jegliche Form der Vervielfältigung oder der gewerblichen Nutzung bedarf der Lizensierung. 
nach oben