0

Paneele


Paneele: das unterschätzte Einrichtungselement!

Während Böden und Türen elementare Einrichtungsgegenstände darstellen, sind Paneele für Wand und Decke eher eine optionale Ergänzung, welche viele Einrichtungsliebhaber gar nicht „auf dem Radar“ haben. Mancher hat beim Wort „Paneele“ vielleicht auch altbackene Holzvertäfelungen aus den 80er Jahren vor Augen.

Zugegeben: Der gelungene Einsatz von Paneelen ist etwas anspruchsvoller, doch dosiert verwendet setzen sie ganz eigene spannende Akzente. Darüber hinaus bietet eine Wand- und Deckenverkleidung einige „funktionale“ Mehrwerte.

Beim HolzLand Fachhandel gehören Paneele zum festen Sortiment und aus unserer Sicht werden Paneele sowie ihre Möglichkeiten zu Unrecht vernachlässigt. Grund genug, Ihnen dieses vielseitige Element für den Innenausbau einmal näher vorzustellen!
Paneele entdecken

Paneele für Wand & Decke

Vorteile & Verwendungsmöglichkeiten für Paneele

√   Einsatz als dekoratives Stilmittel: Paneele für Wand und Decke bieten durch ihre typischen Farben, Materialien, Formen und Oberflächen ganz eigene Gestaltungsmöglichkeiten, die sich von Tapete und Putz unterscheiden. Echtes Holz, stilvolles Weiß, Metallic- und Betonstile, 3D-Ziegelmauern... – mit edlen Paneelen ist vieles möglich! Dabei muss man nicht ganze Wände oder gar Räume damit ausstatten, sondern kann bestimmte Wandbereiche oder auch hervorstehende prominente Wandflächen attraktiv hervorheben. Weitere Stiltipps für Paneele folgen im nächsten Absatz!

√   Angenehme und einfache Montage: Der Do-it-Yourselfer, speziell mit Erfahrung in der Verarbeitung von Holz, wird die Montage von Paneelen oft als angenehmer und leichter empfinden als die Verarbeitung von Putz oder das Tapezieren. Insbesondere Dachschrägen bergen für letztere echte Herausforderungen, wenn man kein Fachprofi ist! Die Montage von Paneelen wiederum besteht im Wesentlichen im Anbringen einer Lattung, auf welcher diese angebracht werden. Praktisch: Auch Unebenheiten bei der Wandfläche können ausgeglichen werden.


➳ Tipp:
Von der HQ-BodenWelt gibt es sogar Paneele aus Echtholz, die sich ganz ohne aufwändige Unterkonstruktion einfach mithilfe von Klebeband direkt an eine Wand kleben lassen, etwa als Fliesenspiegel in der Küche oder auch als Wandscheibe hinter dem TV-Gerät.

√   Robuste pflegeleichte Wandflächen: Während eine Tapete schnell beschädigt oder schmutzig werden kann – etwa direkt hinter dem Mülleimer in der Küche – bieten viele Paneele eine hohe Robustheit und Pflegeleichtigkeit. Kleine Kinder auf ihren Bobby Cars, Haustiere mit Krallen... es gibt viele Situationen und Lebensbereiche, bei denen man für ein robustes Wandpaneel dankbar ist. Und bereits bestehende Verschmutzungen oder Beschädigungen an der Wand können ebenfalls sehr gut verdeckt werden.

√   Möglichkeit der Integration von Leuchten und anderer Technik: Der Freiraum unter den Paneelen erlaubt die Verlegung von Kabeln, die Versenkung von Leuchtmitteln wie LED-Spots und das Kaschieren weiterer optisch unansehnlicher Elemente: Router, Repeater, Thermostate, Lautsprecher und vieles mehr! Auch Haken für Regalbretter lassen sich sehr gut mithilfe eines Wandpaneels verwirklichen.

√   Wärme- und Schalldämmung: Insbesondere Profilbretter aus massivem Holz zur Wand- und Deckenverkleidung haben eine gute Dämmwirkung, da Holz von Natur aus sehr gut die Wärme dämmt. Gerade beim Dachausbau ist oft eine gute Dämmung gefragt. Zusätzlich zur genannten Dämmwirkung lässt sich im Bereich zwischen Paneelen und Wand eine Wärmedämmung einbringen. Gleichermaßen dämmen massive Holzpaneele den Schall.

Stiltipps und Ideen für die Montage

Die Kante macht den Stil

Paneele können – je nach Form und Kantenausführung – optisch ganz unterschiedlich wirken. Durch das Verbauen vieler Paneel-Elemente ergibt sich eine spezifische Optik: Ein Effekt, den man auch bei der Holzfassade kennt. So macht es einen großen Unterschied, ob die Paneele eine Fuge am Rand haben – und so das einzelne Paneel-Element sichtbar wird – oder ob die Paneele mit einer „Nullfuge“ bzw. scharfkantig direkt aneinander anschließen. Bei letzterem lassen sich faszinierende geschlossene Flächen schaffen.

Viele kleine Paneele oder wenige große?

Ähnlich wie bei der Staboptik von Parkett (3-Stab-Schiffsboden oder Landhausdiele) hat es natürlich einen Einfluss, wie groß die einzelnen Paneele sind. Große Paneeldielen wirken erhaben und ruhig, kleine eher dynamisch und lebendig.


Stiltipp:
Klassischerweise sind die einzelnen Paneele in demselben Format. Ein besonderer moderner Hingucker können allerdings Wandverkleidungen sein, welche unterschiedlich große Paneele kombinieren.

Paneele hochkant oder quer?

Es ist wie bei der Kleidung: Querstreifen lassen breiter wirken, Längsstreifen machen schlank. Dieser optische Effekt lässt sich auch bei Paneelen nutzen, um die Proportionen eines Raumes harmonischer zu gestalten.


Stiltipp:
Wer eine Wand besonders prägnant hervorheben möchte, setzt auf Paneele mit 3D-Effekt. Diese stehen unterschiedlich weit hervor und schaffen so eine spannende Struktur.

Halbhohe Paneele im Schweden-Stil

Ein Stilelement in skandinavischen Landhäusern ist die halbhohe weiße Wandverkleidung aus Massivholz. Sie lässt sich sehr hübsch kontrastieren mit einer passenden Wandfarbe, zum Beispiel mit einem hellen Blau. Auch eine halbhohe Vertäfelung mit einer rustikalen Naturholzoptik sieht sehr ansprechend aus!


Verschiedene Paneel-Varianten

Im Folgenden betrachten wir die Materialbeschaffenheit der verschiedenen Paneeltypen.

Paneele mit Dekoroberfläche

Die sogenannten Dekorpaneele bestehen aus einem Trägermaterial (optimalerweise eine mitteldichte Faserplatte = MDF) sowie einer widerstandsfähigen Dekoroberfläche. Qualität beweist sich in lichtechten Farben (sprich: kein Verblassen) und einer robusten Oberfläche, die Kratzern und Flecken zuverlässig widersteht. Auch eine minimale Emissionsabgabe (E1 Klassifizierung oder sogar die Auszeichnung mit dem Blauen Engel) ist bei den im Wohnraum verbauten Paneelen natürlich zentral.

Verschiedene Designs von Holz über Uni bis Stein

Dekorpaneele können die unterschiedlichsten Designs und Stile aufweisen. Es sind Holzdekore möglich, Steindesigns, weiße Oberflächen und andere Unifarbtöne. Neben dem Aussehen kann bei der Optik auch eine authentische Materialstrukturierung eingebracht werden – etwa, um eine realistische Holz-Haptik zu bewirken.

Spezielle Oberflächenmaterialien für das Bad

Für Feuchträume wie das Bad gibt es spezielle Paneele, die Feuchtigkeit und Dampf widerstehen und eine Anti-Schimmel-Wirkung aufweisen.

Echtholzpaneele

Naturmaterialien liegen im Trend! Und so gibt es Paneele auch mit edlen Echtholz-Furnieren. Für eine besondere Widerstandsfähigkeit wird in der Regel eine Lackierung für die Oberfläche verwendet. Ein besonderer Hingucker: rustikale Holzstile mit einer markanten Oberflächenbearbeitung, welche den Echtholzpaneelen eine besondere Plastizität verleiht. Wie auch bei Parkett ist die Eiche in ihren vielen spannenden Varianten klar dominierend, doch natürlich sind auch andere Holzarten einen Blick wert.


Stiltipp:
Es gibt auch die Möglichkeit, sein Parkett und die Wandpaneele mit exakt demselben Dekor zu verwirklichen bzw. Parkett, welches sich auch als Paneel verarbeiten lässt: Auf jeden Fall ein spannender Hingucker, wenn der Parkettboden plötzlich „die Wände hochgeht“!

Profilbretter aus Massivholz

Im Gegensatz zu den oben angeführten Echtholzpaneelen haben Profilbretter keinen Mehrschichtaufbau, sondern bestehen durchgehend aus massivem Holz. Dadurch haben sie in der Regel eine größere Stärke. Sie lassen sich durch ein Nut- und Federsystem gleichermaßen einfach verarbeiten wie Paneele. Allerdings benötigen sie eine regelmäßige Oberflächenbehandlung. Auch das Holz selber ist vorrangig günstiges rustikales Nadelholz statt zum Beispiel edles Eichenholz. Dies liegt daran, dass bei den furnierten Paneelen nur ein wenige Millimeter starkes Holzfurnier verwendet wird und dadurch auch die Verwendung kostbarer Eiche „wirtschaftlich“ bleibt.

Wir hoffen, dass wir Sie ein wenig auf den Geschmack bringen konnten, was den Einsatz von Paneelen betrifft! Ihr HolzLand Fachhändler vor Ort berät Sie gerne en Detail, was eine Verwendung in Ihrem Zuhause betrifft. Stöbern Sie ansonsten gerne in unserem Sortiment an Dekor- und Echtholzpaneelen sowie in unserem Profilholz-Programm aus massivem Holz.

Paneele entdecken

← Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Raumplaner Teaser Image

HolzLand Raumplaner

Laden Sie ein eigenes Bild hoch oder nutzen Sie eines unserer Galeriebilder!

zum Raumplaner
nach oben