0

DIY Teelichthalter


Tee-Lichthalter aus Holz basteln

Das Werkmaterial Holz strahlt immer Behaglichkeit aus – erst recht, wenn es mit dem atmosphärischen Schein einer Kerze kombiniert wird! Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand hübsche Halter für Teelichter oder Kerzen basteln können. Übrigens: immer auch eine gute Geschenkidee!

Folgende Materialien können Sie verwenden (gleichartige Alternativen immer möglich!)*:


* Lassen Sie sich gerne von Ihrem HolzLand-Fachhändler in der Nähe beraten. Er kann Ihnen passende, vor Ort verfügbare Materialien empfehlen oder hat möglicherweise Restholzbestände. Außerdem können Sie auch übriges Holz von ihrem letzten Heimwerker-Projekt für die DIY-Teelichthalter verwenden. Wieso nicht aus Holzstücken oder Altholz eine raffinierte Dekoration erstellen?


 

Erster Schritt: Rahmenholz auf die passende Länge zuschneiden

Für unser Teelichthalter-Projekt verwenden wir ein Rahmenholz – schlussendlich ein gehobeltes Kantholz von guter verwindungsarmer Qualität. Grundsätzlich lassen sich verschiedene Massivholzprodukte nutzen (KVH, BSH…) – schauen Sie, welche verfügbar sind bei Ihrem lokalen HolzLand-Partner!

Vielleicht möchten Sie ja direkt mehrere Teelichthalter konstruieren mit verschiedenen Höhen. Überlegen Sie dann vorher, welche Höhen Sie realisieren möchten, und wählen Sie die Balkenlänge entsprechend! Schneiden Sie das Holz auf die gewünschte(n) Länge(n) mit Hilfe eines Fuchsschwanzes oder einer ähnlichen Holzsäge zu.

Tipp: Sollten Sie nicht das passende Werkzeug zum Zuschneiden haben, nutzen Sie den Zuschnitt-Service bei einem unserer vielen HolzLand-Partner.


 

Zweiter Schritt: Vertiefungen für die Kerzen bohren

Markieren Sie mittig das Bohrloch und „körnen“ sie die Stelle, wo der Bohrer aufsetzen soll (Körnen = eine kleine Vertiefung schaffen). Dieses Körnen soll verhindern, dass der Bohrer beim Start „verläuft“. Um den exakten Mittelpunkt zu finden, können Sie zum Beispiel den Schnittpunkt der zwei Diagonalen heranziehen – zwischen den entgegengesetzten Ecken oben und unten.

Greifen Sie nun zur Bohrmaschine, bestückt mit dem Forstner Bohraufsatz, um breite Löcher zu bohren. 40 mm sind perfekt für das Standard-Teelicht!







 

Dritter Schritt: Brechen der Kanten

Das Kantenbrechen bedeutet in der Schreinerwelt, dass man die scharfen Kanten des Werkstücks abrundet oder abschrägt bzw. mit einer Fase versieht. Dadurch ist das Risiko geringer, sich an der scharfen Kante zu schneiden, die Optik ist eleganter und gleichzeitig schützt man das Werkstück davor, dass die Kanten absplittern. Weiterhin werden dadurch Öl oder Lack besser aufgenommen! Die einfachste Methode zum Kantenbrechen ist die Verwendung von Schleifpapier.

 

Vierter Schritt: Alle Seiten des Werkstücks schleifen

Jetzt ist es Zeit, mit Schleifpapier und Schleifklotz das Holz zu bearbeiten – bitte wenn möglich immer in Faserrichtung arbeiten! Durch den Anschliff kann das Holz Öl oder andere Anstriche besser aufnehmen.

 

Fünfter Schritt: Ölen der Oberfläche

Mit der Ölbehandlung schützen wir das Holz des Teelichthalters vor Verschmutzungen und verleihen ihm gleichzeitig eine besonders schöne Optik. Damit das Öl gut einziehen kann, sollten Sie am besten das Werkstück über Nacht in Ruhe lassen. Grundsätzlich ist es ratsam, sich diesbezüglich an die Verarbeitungshinweise des Herstellers zu halten!

 

Sechster Schritt: ein zweiter Schliff

Wiederholen Sie Schritt Nr. 4 – dadurch werden die vorher aufgestellten Holzfasern wieder geglättet und Sie können nun abschließend das Oberflächenfinish aufbringen.

 

Siebter Schritt: das große Finale mit Öl oder Farbe

Sie sind nun fast fertig – Zeit für die letzten Akzente! Weitere Optionen: Entweder eine zweite farblose Ölbehandlung vornehmen – dann setzen Sie vor allem die ursprüngliche Holzoptik in Szene – oder mit Dekorwachsen arbeiten. Diese erlauben verschiedene Tönungen sowie unterschiedliche Farben, zum Beispiel Rot oder Weiß.


➳ Abschließende Tipps:

Eine mögliche Materialliste aus unserem HolzLand Onlineshop haben wir obenstehend angefügt.

Sollte Ihr HolzLand-Partner vor Ort bestimmte Produkte und Ausführungen nicht haben, lässt sich vielleicht auf ein anderes Material ausweichen (z. B. Kantholz statt BSH).

Übrigens: Manchmal kann es sinnvoll sein, sperrige Produkte per „reservieren & abholen“ zu ordern, falls die Versandkosten zu hoch ausfallen.



Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei Ihrem DIY-Projekt.

Ihr Team vom HolzLand Onlineshop


← Zurück zur Ratgeber-Übersicht
nach oben