Balsa Ochrama

Botanische Bezeichnung

Ochroma Lagopus, Familie - Bombaceae

Weitere Handelsnamen

Catillo, Cuano, Tami

Vorkommen

Nördliches Südamerika, Mittelamerika, Afrika, Asien

Eigenschaften

Kommerziell wird hauptsächlich das weiße bis beigefarbene Splintholz genutzt, das oftmals eine roséfarbene oder gelbe Tönung aufweist. Das innere des Kernholzes ist blaßbraun und geradfaserig mit feiner Textur. Die Poren sind zerstreut, groß und regelmäßig angeordnet. Markstrahlen Radial als Spiegel, im Querschnitt als wellige Linie. Das Holz ist sehr schwerzu trocknen und verfügt über sehr schlechte Dampfbiegeeigenschaften.

Resistenz

Die Haltbarkeit des Holzes ist nicht dauerhaft, dieses wird leicht von Insekten und Pilzen befallen und von letzteren verfärbt. Nur der Splint läßt sich imprägnieren. Dauerhaftigkeitsklasse DK4-5.

Verarbeitung

Das Holz läßt sich leicht mit scharfen Werkzeugen von Hand schneiden, bedingt durch seine Weichheit aber nicht hobeln undfeilen. Als einzig brauchbare Verbindung empfiehlt sich die Klebung.

Verwendung

Isoliermaterial, Wassersport, Modellbau, Schauspielrequisiten, Füllmaterial, Flugzeugbau, Schwimmgürtel, Tropenhelme, Papier, Zellstoff, Ersatz für Kork

Daten

Kurzeichen DIN:

OHLG

Größe:

Höhe bis 25 m, Ø bis 0,9 m

Zugfestigkeit:

20 - 40 N/mm2

Gewicht:

(ungetrocknet)

Druckfestigkeit:

5 - 15 N/mm2

ca. 50 130 kg/m3 (darrtrocken)

Biegefestigkeit:

15 - 23 N/mm2

Rohdichte:

0,13 g/cm3

Schwindmaß: *)

0,06 - 0,11 % % (radial)

0,15 - 0,22 % % (tangential)